Aktuell

 

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 Vorwärts »

 

12.06.2019 - 12.06.2020

Saisonrückblick des VfR Hausen Teil II

Saisonrückblick des VfR Hausen Teil II


Liebe hausen-aktuell Leser, folgend nun der 2. Teil des Saisonrückblick unserer Mannschaften im VfR. Diesmal veröffentlichen wir denBericht über die Jugendabteilung des VfR Hausen und seiner Spielgemeinschaft der
SG HAUSEN-HARTHEIM-BREMGARTEN, von unserem Jugendleiter Mike Gaulrapp


Rückblick auf die Saison 2018/2018 von unserem VfR-Nachwuchs --- in der Spielgemeinschaft HAUSEN/BREMGARTEN/HARTHEIM.
Anfang Juni ist sie zu Ende, die Saison 18/19 im Juniorenbereich.

Es war die die zweite Runde der SG HAUSEN/BREMGARTEN/HARTHEIM. Sicher noch eine Saison in der Aufbau- und Findungsphase, denn so eine SG wächst nicht hoppla hopp zusammen. Auch für mich war es im Mai 2018 Neuland, als ich als neuer Jugendleiter und U19-Trainer einstieg. Hier war auch schon der größte Problempunkt, denn es gab in diesem Moment keine U19 mehr. Diese war im April 2018 nach mehreren Spielabsagen, unnötigerweise abgemeldet worden. Somit musste ein schneller Neuaufbau her.
Der gelang, man ging mit über 20 Spielern in die Saison. In der Kreisklasse 1, belegt man den 5. Platz und zeigte nachdem vieles nun zusammenpasste, in der Rückrunde starke Leistungen. Ein Dank hier auch meinen Co-Trainern, Rafael Berger und Jan Bastian. Aus der U19 kommen 10 (!!!) Spieler vom VfR Hausen, nun in die Aktiven, eine stolze Zahl, die den Kampf um die Plätze in 2. und 3. Mannschaft 2019/2020 fördert und als guter Unterbau für die Zukunft bildet.
Auch in den anderen Juniorenteams ist unser VfR gut vertreten. Zehn Jungs ist sicher überragend und geht nicht jedes Jahr, aber im Schnitt um die fünf Spieler ist unser Ziel und sollte auch sein. """ARBEIT AN DER QUALITÄT --- ABER AUCH AN DER QUANTITÄT !!!""" Das muss natürlich ganz unten beginnen, bei den F- und G-Junioren. Auch hier ist es mein Ziel eine eigene F-Jugend zu stellen. Bei den G-Junioren gelang uns das im letzten Sommer auf Anhieb. Natürlich ist da eine Zusammenarbeit Schule und Fußball von Nöten.
<<< Es gibt immer genügend Nachwuchs, man muss sich nur darum kümmern, um die Entwicklung, die angelaufen ist --- """WEITER ZU STEIGERN UND KRÄFTIG ZU STABILISIEREN."""
Was wir natürlich auch ganz dringend suchen, sind gute Trainer und Betreuer für unseren Gelb-Schwarzen Nachwuchs --- denn gutes Training, eine gute Führung und Betreuung --- ::: IST DAS A UND O IM JUNIOREN- UND NACHWUCHSFUSSBALL. ::: Aber der eingeschlagene Weg trägt erste Früchte --- der VfR-Nachwuchs ist im Kommen --- denn die Planungen für die nächsten drei, vier Jahre stehen und wir haben uns die Latte recht hochgelegt. ::: Erste Erfolge sehen wir jetzt bereits bei den Aktiven des VfR Hausen I. II. und III. Man verbucht bereits etliche Einsätze der im Moment noch U19-Spieler, in der Aktivitas.
Nick Bartel, noch U19-Spieler, trainiert seit einem halben Jahr bei unserer 1. Mannschaft in der Landesliga und steht dort im kommenden Jahr fest im Kader.
Nico Schmidt, Jan Elbers, Mario Balincic, Domenic Ruf, Marvin Ziesenis, Stefano Orlando, Kacper Szok und Niclas Herbstreit, haben schon mehrfach Zweite oder Dritte gespielt.
!!! So ist der Weg das Ziel unseres VfR deren Juniorenabteilung zum wichtigen Möhlinnachwuchs werden soll !!!
In der SG haben wir insgesamt 13 Juniorenteams.
Bei den B-Junioren in der Kreisklasse 2, lief es leider nicht so rund. In der 10er-Staffel in der sich vier (!!!) Mannschaften abmeldeten steht man auf Platz sechs. Also nicht nur bei unseren Jungs,
sondern allgemein in diesem Altersbereich, Jahrgang 2002/2003 (15-17 Jahre) die teilweise "Null-Bock-Generation". Trotzdem bemühten sich die Coachs Martin Weiß und R. Berger so gut es ging.
Ruhig und dezent ging es bei den C-Junioren zu, wo eine gute Bilanz erreicht wurde. Unter Michael Martin steht die C1, in der Kreisklasse 2, auf dem 7. Platz bei 11 Mannschaften.
Beim Schreiben dieser Zeilen hatte die C2, in der Kleinfeldklasse 2 die "Vizemeisterschaft" schon in der Tasche. Bei noch drei ausstehenden Spielen geht vielleicht noch mehr, beim Team von Peter und Martina Mühlhans.
Prima läuft es auch bei den D-Junioren, mit den meisten Kindern, was zwei Großfeldteams belegen. Unter der Regie von Michael Ritzenthaler und Co-Trainer Dominik Volz, spielt die D1 in der Kreisklasse 2. Man belegt einen starken 3. Platz unter 12 Mannschaften, in der Kreisklasse 2. Die D2 ist in der Kreisklasse 4, auf einem guten 6. Platz unter 11 Teams.
Bei den E-Junioren sind wir quantitativ gut besetzt, aber man ist noch in der Lern- und Spielphase. Unter Thomas Frey und Bernd Hanke spielen zwei Teams, die E1 in der Kleinfeldstaffel 10 und die E2 in der Kleinfeld-Frühjahrstaffel 12.
Die F-Junioren welche nur Turniere spielen, werden von Rene Tieß betreut und haben viel Spaß.
Ebenso die drei G-Juniorenteams, die mit viel Eifer bei der Sache sind. Betreut werden diese wie folgt : VfR Hausen = Jan Elbers und Nico Schmidt. SV Hartheim = Daniel Braun. SV Bremgarten = Mario Selz.
Die Planungen für die neue Runde 2019/2020, laufen auf vollen Touren, es ist einiges geplant und viel Neues schon "eingetütet".
Bei unserem VfR Hausen, wurde bis April 2021 die neue Jugendvorstandschaft gewählt und installiert. Ein gutes 11-köpfiges Gremium (siehe VfR-Junioren-Homepage), hat die Arbeit aufgenommen.
::: Ich darf allen viel Spaß und ein gutes Händchen bei den Entscheidungen für die Zukunft wünschen !!! :::
Mike Gaulrapp,Jugendleiter und U19-Coach des VfR HAUSEN, für hausen-aktuell
Bild, Hausens " Tausendsassa und Energiebündel im Jugendbereich (MG 66), Mike Gaulrapp

 

11.06.2019 - 11.06.2020

Saisonrückblick des VfR Hausen

Liebe hausen-aktuell Leser, die Spiele des VfR sind für die zurückliegende Spielzeit beendet.

Dies gibt der Redaktion die Gelegenheit einen Rückblick der einzelnen Mannschaften zu veröffentlichen. Starten wollen wir mit dem Landesligateam des VfR.

In den nächsten Tagen werden dann die Berichte über Förderteam und Hausen III, die Jugendabteilung und natürlich das Frauenteam folgen.


Neue Besen kehren gut

Das war der Start unseres Landesligateams in die neue Saison.
Nachdem Daniel Kreisl dem VfR mitgeteilt hatte, dass er zum Ende der Saison den VfR verlassen möchte, wurde mit Simon Schweiger, seit langer Zeit mal wieder ein Spielertrainer, als verantwortlicher Übungsleiter verpflichtet.

Simon ausgestattet mit viel Spielerischer Erfahrung bis in die Oberliga, aber als Trainerneuling erstmals aktiv, entwickelte sich zum absoluten Glücksgriff für den VfR.

Nach einem sicherlich holprigen Start in die neue Runde, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen zum Anfang, entwickelte sich unsere Möhlinkicker immer besser. Zusammen mit seinem Co-Trainer Vladimir Pinos (Pino) schaffte Simon Schweiger es, dass die Leistungen immer stabiler wurden , der mannschaftliche Zusammenhalt wurde weiter verbessert und spielerisch entwickelte man sich zu einem Top-Team.

So schaffte man es, nach Abschluss der Vorrunde einen 4. Tabellenplatz zu belegen.

Aufgrund der zum Schluss gezeigten Leistungen startete man mit viel Vorschusslorbeeren in die Rückrunde ab März.
Doch wieder brauchte man 4 Spiele, 2 Niederlagen, 1 Sieg, 1 Unentschieden) bis man das Vorrunden-Niveau erreicht hatte, bzw. dieses noch Topen konnte. Lediglich im Spiel gegen späteren Meister FC Teningen musste man unglücklich die Punkte abgeben. Alle weiteren 7 Spiele wurden gewonnen. Und man konnte die Saison mit einem ausgezeichneten 3 Tabellenplatz abschließen.
Natürlich schaut man als Tabellendritter auch nochmal nach vorne, in Richtung Aufstiegsplatz oder Relegation, doch hat die Mannschaft insgesamt mehr erreicht als man von ihr erwartet hat.

Dafür gehört der Mannschaft und dem gesamten Trainer- und Betreuerteam ein großes Dankeschön

Mit 79 erzielten Treffern stellt man den drittbesten Sturm der Liga und mit nur 31 Gegentreffern war man die beste Defensive in der Landesliga II (in allen 3 Landesligen war nur Villingen II besser).

So kann man jetzt schon gespannt in die neue Saison blicken, da beide Trainer ihre positive Arbeit fortsetzen werden, wohin es im Landesligateam des VfR Hausen ab August gehen wird.


Bilder: Hausens erfolgreiches Landesliga-Trainerteam Simon Schweiger und Vladimir (Pino) Pinos

 

» weiterlesen

 

10.06.2019 - 10.06.2020

Jugendcamp des VfR Hausen

Jugendcamp des VfR Hausen


Für unser diesjähriges Jugendcamp vom 29.07. bis zum 02.08. suchen wir noch Trainer und Betreuer.

Wer Lust, Laune und das nötige Geschick dazu hat,meldet
sich bitte bei Jan Elbers unter 015770474024 oder unter vfr.fusballcamp@googlemail.com

 

02.06.2019 - 02.06.2020

Der VfR Hausen verabschiedet sich mit einem Sieg gegen den FC Emmendingen in die nächste Saison

Der VfR Hausen verabschiedet sich mit einem Sieg gegen den FC Emmendingen in die nächste Saison

7 Tore sahen die Zuschauer zum Abschluss bei herrlichem „Kaiserwetter.

Eigentlich ging es nur noch um das Prestige, sich mit einer guten Leistung von seinen Fans verabschieden zu wollen.
So entwickelte sich für die Temperaturverhältnisse auch ein flottes Spiel mit wechselnden Torszenen und beide Keeper konnten mehrmals ihr Können zeigen.
Besonders die Gäste von der Elz, die schon seit längerem als Absteiger in die Bezirksliga feststanden, boten dem Favoriten von der Möhlin Paroli.
Begünstigt durch ein frühes Führungstor durch Julian Engler, bereits in der 6. Minute spielte man munter in Richtung Hausen-Tor.
Der VfR entwickelte mit der Zeit jedoch seine Offensive-Stärke stärker aus, scheiterte aber immer wieder am ausgezeichneten Gästekeeper oder man Vergab in aussichtreicher Position.
So dauerte es bis zur 29. Minute als Floh Ries erstmals den Ausgleich erzielen konnte.
Auf Seiten der Emmendinger ließ man sich aber nicht aus der Ruhe bringen, die weiteren Versuche das Spiel offen zu gestalten funktionierten auch Prima und als Dank ging man nach dem 2. Treffer,  von Julian Engler kurz vor dem Pausenpfiff mit 1:2 in Führung.
Ein Doppelschlag direkt nach dem Wiederanpfiff brachte dann die Hausherren in Front,
Wiederum Floh Ries, in der 46. Und 49. Minute war für den VfR Erfolgreich und Konto sein Torkonto auf insgesamt 21 Treffer hochschrauben.  
Trotz allem ging das muntere Hin- und Her weiter. Der VfR war die technisch versiertere Mannschaft, die Gäste aber sorgten mit Ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und Einzelaktionen immer wieder für sehenswerte Aktionen vor dem Hausener Tor.
Josef Tohmaz war es dann vorbehalten in seinem letzten Spiel für den VfR Hausen, das letzte VfR Tor der Saison zu erzielen und so brachte er den VfR in der 80. Minute mit 4:2 in Führung.
Fast postwendet konterte man aber nochmal und Aldin Coric konnte noch einmal für die Elztäler verkürzen.
Das war es aber auch dann an Toren gewesen. Der VfR gewann verdient das letzte Heimspiel, man hätte sich aber auch nicht wundern dürfen, wenn zumindest eine Punkteteilung zum Schluss gestanden hätte.
Der VfR Hausen schloss eine sehr gute Saison mit einem 3. Tabellenplatz ab. Der FC Emmendingen verkaufte sich prima an der Möhlin und kann erhobenen Hauptes einen direkten Wiederaufstieg in die Landesliga angehen.
Vor dem Spiel wurden mit Tom Zettl, Josef Tohmaz und Manuel-Elias Fischer 3 Spieler von Medien-Vorstand Volker Engel und dem sportlichen Leiter, Heiko Dietsche mit einem großen Dank für ihre Leistungen im VfR Trikot mit einem Blumenstrauß und einem kleinen Dankeschön-Präsent  verabschiedet.
VE für hausen-aktuell
 
Bild, Josef Tohmaz verabschiedet sich nach seinem 4:2 mit insgesamt 22 Treffern vom VfR Hausen.

 

31.05.2019 - 31.05.2020

Bezirkspokalfinale am 30.05. 2019 in der Möhlin-Arena

Bezirkspokalfinale am 30.05. 2019 in der Möhlin-Arena

Kaiserwetter, spannende Fußballspiele bei den Frauen und Männern und 1820 Zuschauer, sorgten dafür, dass man am diesjährigen Vatertag ein begeistertes Fußballfest in der Möhlin-Arena in Hausen feiern konnte.

Mit seinen zahlreichen Helfern konnte der VfR zeigen, dass ein agiler Amateurverein den anwesenden Mannschaften, ihren Fans, den offiziellen Vertretern des SFBV und den anwesenden Sponsoren, sowie 1820 Zuschauern eine profihafte Veranstaltung präsentieren kann.

Allen unseren Helfern möchte ich daher im Namen des geschäftsführenden Vorstandes ein ganz herzliches Dankeschön aussprechen.

Ob vor- oder hinter den Kulissen, ob in der Planung, oder am gestrigen Finaltag, sowie auch bei den Aufräumungsarbeiten, haben viele helfende Hände zu dem Gelingen beigetragen.
Vielen, vielen Dank für diese Hilfe.

Ein paar besondere Dankesworte gehen an das Deutsche Rote Kreuz, Ortsgruppe Bad Krozingen für ihren Einsatz, einen großen, besonderen Dank an unser „Rentnerteam“ für die optimale Verkehrsführung und natürlich an unsere Sponsoren, die mit Ballspenden, T-Shirts und weiteren Spenden uns an diesem Tag unterstützt haben.

Auch die Auftritte der Diamonds-Cheerleader des TV Heitersheim und natürlich die akrobatischen Künste in luftiger Höhe, der 19 jährigen Artistin Rachel Belle Bauer aus Hartheim, waren eine Augenweide für die Zuschauer und auch dafür gibt es ein begeistertes Dankeschön

Siggi Faller und seinem Fallerhof-Team gebührt ein großer Dankg für die die Top-Bewirtung der weit über 100 anwesenden Sponsoren.

Ein Dank fast zum Schluss an den Bezirksausschuss des SBFV mit Arno Heger und Manni Pirk an der Spitze, für das erneute Vertrauen zur Durchführung dieser Veranstaltung, mit der Hoffnung, dass der VfR Hausen mit allen seinen Mitstreitern die Wünsche und Vorstellungen des Bezirksvorstandes bestens umsetzen konnte.

Ein Dankeschön habe ich mir bis zum Schluss aufgehoben.
Dieses gehört dem Vorstandssprecher des VfR Hausen, Jürgen Wenz. Jürgen Wenz war nicht nur maßgeblich daran beteiligt, dass dieses Fußball-Event nach 2010 wieder in der heimischen Möhlin-Arena stattfinden durfte.
Weiterhin wurden im Vorfeld und während den Planungen und Durchführungen einige kleinere und größere Hürden in gewohnter Weise von ihm beseitigt, sowie wichtige Dinge ins „Laufen gebracht.

Außerdem wären ein so effizienter Auf- und Abbau, sowie der komplette Ablauf des Turners ohne seine Mitarbeiter vom Wolf-Holzbau-Team, so nicht realisierbar gewesen.

Dafür lieber Jürgen, Dir und Deinen Mitarbeitern einen herzlichen Dank, im Namen des VfR Hausen.

In der Hoffnung, möglichst alle Helfer nun gebührend erreicht zu haben, nochmal abschließend ein

ehrliches und kurzes Dankeschön an Alle.

Für den Vorstand des VfR Hausen

Volker Engel

 

31.05.2019 - 31.05.2020

Kaderplanung VfR Hausen

 
Kurz vor dem letzten Spieltag, freut sich  der VfR Hausen einen Großteil seiner Spielerplanungen für die neue Spielzeit bekannt geben zu können.
 
Wie der sportliche Leiter des VfR Hausen, Heiko Dietsche und Hausens Spielertrainer Simon Schweiger betonten, ist mit den kommenden Neuzugängen ein Großteil der
geplanten Neuzugänge abgeschlossen.
 
Grundsätzlich sondiert man aber weiterhin den Spieler- und Transfermarkt und wird bei interessanten Spielern auch weiterhin punktuell eine zusätzliche Stärkung des Landesligakaders versuchen zu erreichen.
 
Folgende Spieler werden den VfR in der kommenden Saison bisher verstärken
 

Maxi Maier (zurück aus seinem  Auslandsaufenthalt im Freistaat Bayern),
Aytekin Kerem (FC Emmendingen),
Yassin Al Mazouzi (FC Emmendingen U19),
Joshua Collety (PTSV Frbg. U19),
Marc Gutmann (FFC U19),
Maximilian Thoma (FFC U19),
Nour Oueslati ( SV Endingen),
Erlwin Barbullushi (SV Endingen),
Admir Osmanovic (SV Endingen),
Nick Bartel (eigene U19),
 
Die sportliche Leitung des VfR, sein Trainerteam, sie der geschäftsführende Vorstand des VfR Hausen, freuen sich, das die folgende Zugänge ihre sportliche Weiterentwicklung in unserem Landeligateam gestalten wollen. Grundsätzlich ist man davon überzeugt, dass
Die Zusammensetzung aus talentierten jungen Spielern, sowie bereits etablierten Fußballern, die spielerischen Fähigkeiten  des VfR noch weiter nach vorne bringen können und die bereits vorhandene Mannschaftliche Geschlossenheit eine weitere Stärkung erfährt.
 
 
 
Nachfolgende Spieler werden denn VfR verlassen
 
Juri Kuhn, Oguz Gök, unbekannt
Patric Grödel, Tom Zettl (beide SV Solvay Frbg.),
Josef Tohmaz (SV Endingen),
Elias Fischer(FFC),
 
 
Die sportliche Leitung und der Vorstand des VfR Hausen bedanken sich schon jetzt bei den Abgängen, für ihr Engagement  in unserem Landesligakader.
 
Wir wünschen allen Spielern im Privaten wie im sportlichen Bereich, viel Erfolg und freuen uns alle einmal wieder in der Möhlin-Arena Hausen begrüßen zu dürfen

 

25.05.2019 - 25.05.2020

Jahreshauptversammlung des VfR Hausen zeigte Kontinuität bei den Vorstandswahlen

In der Jahreshauptversammlung des VfR Hausen am letzten Freitag wurde fast der komplette bisherige zur Wahl stehende Vorstand bestätigt.
 
Pünktlich um 20.00 Uhr konnte VfR Präsident Manfred Schmitt die diesjährige Jahreshauptversammlung des VfR Hausen eröffnen.
 
Besonders erfreut zeigte sich Manfred Schmitt, das außer der Ortsvorsteherin Petra Elbers, den Stadt- bzw. Gemeinderäten Reinhard Faller und Norbert Lang, auch Bad Krozingens stellv. Bürgermeister Peter Lob, selbst jahrelang 1. Vorsitzender des VfR Hausen, den Weg in die Sportheim-Klause des VfR gefunden hatte.
 
Weiterhin konnte der Präsident die Vertreter mehrerer Hausener Vereine und natürlich zahlreiche Mitglieder begrüßen.
 
In seiner Grußansprache freute sich Peter Lob, das der VfR auch nach so vielen Jahren immer noch das fußballerische Aushängeschild der Stadt Bad Krozingen ist. Mit 4 Seniorenteams und 10 Jugendmannschaften, sowie seinen festlichen Aktivitäten. trägt man immens dazu bei, dass der VfR ein wichtiger Faktor in der dörflichen Gemeinschaft ist und hier als tragende Stütze angesehen werden darf.
 
Ortsvorsteherin Petra Elbers, überbrachte im Namen der Gemeinde liebe Grüße an den Vorstand und seine Mitglieder. Auch Sie betonte die Vielfalt der Möglichkeiten die der VfR seinen Mitgliedern, oder der dörfliche Gemeinschaft bietet.
 
Nach der obligatorischen Totenehrung, berichtete Vorstandssprecher Jürgen Wenz über das zurückliegende Jahr. Hier standen viele bauliche Einsätze am Sportgelände und dem Sportheim im Vordergrund. Jürgen Wenz freute sich besonders, dass besonders das Gemeinschaftsgefühl innerhalb des VfR viel dazu beigetragen habe, einige Projekte und Baustellen zu erledigen. Ein weiterer wichtiger Punkt wurde von dem Vorstandssprecher angesprochen, indem beklagte, dass die immer mehr ausschreitende Bürokratie den kleinen Vereinen schwer zu schaffen mache und man hoffe hier auf die Einsicht der kommunalen Behörden, Diese nicht noch weiter auszubauen.
 
Im Kassenbericht der Rechnerin Christiane Fischer zeigte sich, dass man im zurückliegenden Jahr vernünftig gewirtschaftet hatte und man eine gute Bilanz vorweisen konnte. Jürgen Wenz betonte bezüglich des Kassenstandes noch einmal, dass man beim VfR eine gute Kassenlage vorweisen kann, aber trotz allem nicht auf Rosen gebettet ist.
 
Nachdem abschließend durch den Kassenprüfer Felix Faller dem VfR eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt wurde und der Vorstand dadurch entlastet wurde, standen die obligatorischen Neuwahlen auf dem Programm.
 
Hier zeigte Petra Elbers ihre bereits jahrelange Übung als vertraute Wahlleiterin.
 
Bei den folgenden Wahlen wurden für den geschäftsführenden Vorstand 4 Mitglieder bestätigt, lediglich für die bereits im Januar ausgeschiedene Irene Pfrengle wurde der bis dahin kommissarische Nachfolger Sebastian Wiesler in seinem Amt bestätigt.
 
In der Wahl der Beisitzer wurden alle zur Wahl stehenden Gesamtvorstandsmitglieder wieder bestätigt und man konnte sogar mit 4 neuen Beisitzer die Kompetenz im Gesamtvorstand deutlich erweitern.
 
Als ein wichtiger weiter Punkt wurde vom alten und neuen Vorstandssprecher Jürgen Wenz, der angedachte Umbau des Hartplatzes zu einem Kunst- oder Winterrasenplatz.
Jürgen Wenz berichtete, dass in der Planungsgruppe der einzelnen Sportvereine in der Kernstadt, sowie in den Ortsteilen, zusammen mit der Stadt Bad Krozingen ein gemeinsames Konzept gefunden werden soll, die Wünsche und Pläne der Vereine mit der Finanzierbarkeit durch das Rathaus zu verwirklichen.
 
Jürgen Wenz berichtete, dass man auf Seiten der VfR-Verantwortlichen hier eher in Richtung Winterrasen gehen sollte, da die Kosten hierfür doch wesentlich geringer seihen und auch die Nachfolgekosten bei weitem nicht die Dimensionen eines Kunstrasenplatzes erreichten.
 
Versammlungsleiter Volker Engel nutze die Gunst der Stunde und fragte den in diesen Bereichen vertrauten stellv. Bürgermeister Peter Lob, nach seiner Ansicht in der Finanzierung und Realisierung der besagten Plätze.
 
Peter Lob dankte Jürgen Wenz für seine Ausführungen und Gedanken zu dem Winterrasen. In Zeiten wieder enger werdenden Finanzierungsmöglichkeiten durch die Gemeinden und Städte, sehe auch die Stadt Bad Krozingen in naher Zukunft wenig Möglichkeiten mit der Durchführung aller Wünsche der Vereine. Peter Lob betonte zwar, dass man möglichst keine Beschneidung der Zuwendungen im Sportlichen Bereich durchführen wolle, dass man aber hoffe das die Gedanken der Vereine eher in Richtung Winterrasen gehen sollten um eine Finanzierbarkeit überhaupt erreichen zu können.

In weiteren interessanten Punkten wurde auch die sportliche Situation der einzelnen Mannschaften und der Jugendspielgemeinschaften angesprochen, hierüber wird es dann nach dem Saisonabschluss Anfang Juni einen separaten und ausführlichen Bericht geben.
 
Da anschließend keine weitere Anfragen und Anträge vorlagen, konnte Volker Engel nach der Verabschiedung durch den Präsidenten und den Vorstandssprecher, die Jahreshauptversammlung 2019 schließen.

 

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 Vorwärts »
... lade Modul ...