Aktuell

 

« Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vorwärts »

 

Weihnachtstheater in Hausen überzeugte wieder alle Zuschauer


Eine „Volle Hütte“ in der neuen Möhlinhalle war begeistert von den Aufführungen der Theatergruppe des VfR Hausen.

„Leberkäs und Rote Strapse“ von Regina Rösch, hieß das diesjährige Lustspiel, was die Hausener Theatergruppe unter der Regie von Thomas Wolf, traditionell am 2. Weihnachtfeiertag aufführte.
 

Kaum zu glauben, was die Hausener Theater-Amateure, oder Laiendarsteller wieder auf die Bühne brachten.

Jede Aufführung lebt von der Klasse des Theaterstücks, der Genialität der Akteure und natürlich einem tollen Publik.

Dies alles hatte sich wieder einmal am 2. Weihnachtstag in der festlich geschmückten Möhlinhalle vereint und so folgten am laufenden Band Lachsalven an Lachsalven und dauerhafter Szenenapplaus in dem humorvoll vorgetragenen Theaterstück.

„Wer anderen eine Grube gräbt“, passend zu diesen Worten, zeigte die Aufführung, was soll alles passieren kann, wenn man versucht jeweils das andere Geschlecht auszutricksen.

Ob der „Frauentratsch“ über die langweiligen eigenen Männer, bei den dauerhaften Friseurbesuchen, oder die „ernsthaften Männergespräche“ über das schwere Leben mit den angeheirateten Frauen, jede (r) hat so seine Last und Mühe mit dem Anderen, im eingespielten Liebesleben in der gewohnten Umgebung.

Kein Wunder wenn man da auf „dumme Gedanken“ kommt und der Versuchung unterliegt, mal ohne den Partner „on Tour“ zu gehen.
Was dabei alles so an Verwechslungen und versuchten Heimlichkeiten ans Tageslicht kommt, wurde in bester Theatermanier in den 3 Akten dargestellt.

Natürlich gab es am Ende, trotz allen Widrigkeiten das große Happyend und Selbstverständigung traf auch Amore mit seinem Liebespfeil im Finale noch mitten ins Herz.

Bezeichnend, dass der Abend für eine gelungene Kurzweil unter den Zuschauern sorgte.

Mit ausgesuchten Getränken des VfR-Thekenteams und der gewohnt guten Küche von Hausens Gourmettempel, dem Hotel/Restaurant Fallerhof, wurden die beiden Pausen ausgefüllt.

Auch die obligatorische Tombola, mit kleinen aber feinen Preisen, durfte natürlich nicht fehlen.

So war es kein Wunder, dass viele der begeisterten Zuschauer auch noch nach dem Ende zusammen mit den Akteuren zu einem gemütlichen Beisammensein in der Möhlinhalle zusammen saßen und die Aufführung noch einmal Revue passieren ließen.

Falls jemand dem verpassten Theaterauftritt nachtrauert, kein Problem, am 05.01.2019 wiederum um 19.30 Uhr in der Möhlinhalle in Hausen und am 13.01. um 15.00 Uhr in der Alemannenhalle in Mengen stehen zwei weitere Aufführungen auf dem Programm.

Als kleine Episode am Rande, brachte die dargebotene Schnelligkeit, die kaum vermutete Akrobatik und die grandiose Dynamik des Beamten Friedghelm Bundschuh (alias Peter Grässlin) sogar seinen anwesenden Chef Jürgen Wenz zum Erstauen.

Volker Engel für hausen-aktuell

 

21.12.2018 - 21.12.2019

Folgend die Weihnachtsgrüße vom Präsidenten des VfR Hausen, Manfred Schmitt

Liebe Freunde unseres VfR Hausen

Auch dieses Jahr ist es mir wieder ein besonderes Bedürfnis, allen unseren Mitgliedern, unseren aktiven Mannschaften, der gesamten Jugendabteilung mit ihren Trainern und Betreuern, besonders unseren Schiedsrichtern und ganz besonders den zahlreichen und vielen ehrenamtlichen Helfern, die in den vielfältigsten Funktionen, Tag für Tag und Woche für Woche für den VfR tätig sind, für ihr Engagement zu danken.

Mein besonderer Dank gilt an die gesamte Vorstandschaft des VfR Hausen, angefangen mit den Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstands und dem großen Kreis der Personen im Gesamtvorstand. Ihr habt in vielen Sitzungen und mit der Organisation der zahlreichen Veranstaltungen dazu beigetragen das „unser Schiff VfR Hausen“ immer im richtigen Fahrwasser fährt.

Nicht vergessen möchte ich an dieser Stelle unsere vielen Sponsoren, die mit ihrer tatkräftigen und finanziellen Unterstützung dafür sorgen, dass dieses „Schiff VfR Hausen“ auch den nötigen Treibstoff hat und behält, um in der Spur zu bleiben.

An dieser Stelle darf man auch Georg Faller und seine Vorstandskollegen des Fördervereins nicht vergessen, die immer mindestens ein offenes Ohr für die kleinen und etwas größeren Probleme unseres VfR haben.

„Fußball ist unser Leben“, dieses Lied der Deutschen Nationalmannschaft von 1974, trifft auch heute noch auf das zu, was der VfR Hausen vorlebt.

Besonders in Zeiten wo es immer schwieriger wird, einen festen Zusammenhalt innerhalb eines Vereins zu gewährleisten, freut es mich besonders, dass wir als VfR dieses in die Praxis umgesetzt haben und hoffentlich noch lange fortsetzen werden.

Weiterhin möchte ich abschließend noch besonders hervorheben das es mir eine Freude ist, viele neue Spieler aus unserem Nachbarland Frankreich beim VfR ihre Fußballschuhe schnüren. Fußball kennt keine Grenzen.

In dieser aktuellen Zeit freut es mich besonders, dass wir auch einige Spieler, die mit einem sogenannten Migrationshintergrund hier in Deutschland leben, im VfR begrüßen können. Ich bin überzeugt, dass der VfR Hausen gerade für diese Personen die sportliche Heimat ist, die man zur Integration in einem fremden Umfeld benötigt.

So lassen sie mich ihnen allen nun noch ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschen, sowie einen guten Rutsch in das neue Jahr 2019. Mögen alle ihre kleinen und größeren Wünsche in Erfüllung gehen.

Ich freue mich jetzt schon, sie alle wieder zum Start der Rückrunde in der heimischen Möhlin-Arena begrüßen zu dürfen.
Bis dahin verbleibe ich mit sportlichen Grüßen

Ihr Manfred Schmitt,
Präsident des VfR Hausen

 

15.12.2018 - 31.12.2019

Tombola Weihnachtstheater des VfR Hausen

 
Wie bereits sicherlich vielen bekannt, findet das traditionelle Hausener Weihnachtstheater am 26.12. 2018, sowie am 05.01.2019 in der Neuen Möhlinhalle statt.
 
Damit verbunden veranstaltet der VfR natürlich auch wieder die obligatorische Tombola, sowie eine Dorfsammlung für die genannte Tombola.
 
Die Spieler unserer B-Jugend werden diese am Freitag den 28.12. durchführen.
 
Der VfR Hausen und seine Vorstände würden sich riesig freuen, wenn sich möglichst viele unserer Einwohner mit ihren Spenden für die Tombola beteiligen würden.
 
Schon jetzt Bedanken wir uns für die freundliche und hilfreiche Unterstützung
 
Für den Vorstand
Jürgen Wenz und Volker Engel

 

17.11.2018 - 17.11.2019

Silvesterparty im VfR Sportheim

Silvesterparty im VfR Sportheim


Auf vielfachen Wunsch veranstaltet der VfR in diesem Jahr wieder eine Silvesterparty im Sportheim des VfR.

Genießen Sie in lockerer Atmosphäre bei einem kulinarischen Silvestermenue und gekühlten Getränken.

 

Natürlich gibt es auch Tanz und Musik.

Anmeldungen bitte im Sportheim oder unter marketing.vfrhausen@gmail.com

 

» weiterlesen

 

06.12.2018 - 06.12.2019

Weihnachtstheater VfR Hausen

Weihnachtstheater VfR Hausen

 
Tradition wird in Hausen GROSS geschrieben.
 
Dazu gehört selbstverständlich das Weihnachtstheater am 2. Weihnachtsfeiertag, sowie Anfang Januar.

Mehrere Hausener Vereine teilen sich diese Veranstaltung schon seit vielen Jahren.

In diesem Jahr darf der VfR Hausen sie wieder recht herzlich einladen, wenn Thomas Wolf und seine geniale Theatergruppe, uns mit dem humorvollen Theater Stück
 
"Fleischkäse und rote Strapse" von Regina Rösch
 
wieder zum Lachen und Schmunzeln bringen wird.

Die beiden Veranstaltungen finden am 2. Weihnachtsfeiertag und am 05. Januar jeweils um 19,30 Uhr in der Möhlinhalle statt.

Der Eintritt beträgt 9,00 €, 
Für Jugendliche, Rentner und Behinderte ist 
der Eintritt 4,50 €

Wie auch bereits seit vielen Jahren ein Teil der Veranstaltung, wird an beiden Auftritten eine kleine Tombola durchgeführt. Die Lose dazu können in der Halle erworben werden.

Natürlich ist auch für Speisen und Getränke durch das bewährte Team unseres Premiumpartner, dem Hotel/Restaurant Fallerhof, bestens gesorgt

Außer den beiden sicherlich wieder sehr gut besuchten Vorstellungen in Hausen wird unsere Theatergruppe auch noch einen Gastauftritt in Mengen haben. Hier ist der Termin am 13.01. um 15.00 Uhr in der Alemannenhalle

 

» weiterlesen

 

VfR Hausen fertigt Freiburg-St. Georgen mit 10:1 ab

Spielfreude „PUR“ beim Schweiger-Team im Spiel gegen überforderten Gegner.

Der VfR startete besser. Unterstützt von einem boeigen Rückenwind startete die VfR Offensive direkt durch, Richtung Heimtor.

Doch das erste Tor (und auch das Letzte) des Tages, sollte den Hausherren gehören, als diese nach 7. Spielminuten durch Tobias Geis mit ihrem ersten Angriff überraschend in Führung gingen.

Auf Seiten der Gäste ließ man sich aber durch den Rückstand nicht aus der Ruhe bringen, vertraute auf seine Offensivkraft und wurde in der 19. Minute durch Tom Zettl mit dem 1:1 belohnt.

Dies sollte nun der Auftakt zu einem Scheibenschießen werden, wie man es nicht alle Tage in einem Landesligaspiel sieht.

In der 22. Minute ging der VfR nach einem Foulelfmeter durch Josef Tohmaz mit 2:1 in Führung und Diese konnte Floh Ries in der 32. Minute zum 3:1 noch vor der Pause ausbauen.

Hausens an diesem Tag 4. Stürmer, Oguz Gök erhöhte 5 Minuten nach dem Wiederanpfiff auf 4:1.

Bereits weitere 4 Minuten später zogen die Gäste nach einem sehenswerten Treffer von Hausen Franzosenimport Xavier Imhoff auf 5:1 davon.

Spätestens jetzt war die bis dahin zumindest noch versuchte Abwehr durch das Heimteam dahin und man ergab sich mehr oder minder den nicht enden wollenden Sturmläufen, der wie entfesselnd aufspielenden Möhlinkicker.
Floh Ries und Josef Tohmaz mit ihren 2. Treffern an diesem Tag, erhöhten zwischen der 59. und 63. Minute auf 7:1, bevor sich Oguz Gök 10 Minuten vor Schluss mit seinem 2. Treffer in die Torschützenliste noch einmal eintragen konnte.

Der eingewechselte Elias Fischer beteiligte sich nach 84. Minuten auch am Tore schießen und erzielte den 9. Treffer für den VfR.
Josef Tohmaz war es vergönnt in der Schlussminute mit seinem 3. Tagestreffer, den Schlusspunkt unter ein aus Hausener Sicht optimalen Jahresabschluss zu setzen.

Mit diesem finalen Sieg haben Hausens Trainerteam Simon Schweiger und „Vladi“ Pino, sowie ihre Landesliga-Kicker, den 4. Tabellenplatz gefestigt und können entspannt in den verdienten Winterurlaub gehen.

Bleibt zu hoffen, dass man an der Möhlin die gute Form der Vorrunde auch im neuen Jahr kompensieren kann.

Mit dem 4. Tabellenplatz im Rücken ist bei den ausstehenden Spielen, trotz der diesjährigen Leistungsdichte in der Landesliga alles noch „drin“ für die Möhlinkicker.

VE für hausen-aktuell

 

VfR Hausen fertigt Freiburg-St. Georgen mit 10:1 ab

Spielfreude „PUR“ beim Schweiger-Team im Spiel gegen überforderten Gegner.

Der VfR startete besser. Unterstützt von einem boeigen Rückenwind startete die VfR Offensive direkt durch, Richtung Heimtor.

Doch das erste Tor (und auch das Letzte) des Tages, sollte den Hausherren gehören, als diese nach 7. Spielminuten durch Tobias Geis mit ihrem ersten Angriff überraschend in Führung gingen.

Auf Seiten der Gäste ließ man sich aber durch den Rückstand nicht aus der Ruhe bringen, vertraute auf seine Offensivkraft und wurde in der 19. Minute durch Tom Zettl mit dem 1:1 belohnt.

Dies sollte nun der Auftakt zu einem Scheibenschießen werden, wie man es nicht alle Tage in einem Landesligaspiel sieht.

In der 22. Minute ging der VfR nach einem Foulelfmeter durch Josef Tohmaz mit 2:1 in Führung und Diese konnte Floh Ries in der 32. Minute zum 3:1 noch vor der Pause ausbauen.

Hausens an diesem Tag 4. Stürmer, Oguz Gök erhöhte 5 Minuten nach dem Wiederanpfiff auf 4:1.

Bereits weitere 4 Minuten später zogen die Gäste nach einem sehenswerten Treffer von Hausen Franzosenimport Xavier Imhoff auf 5:1 davon.

Spätestens jetzt war die bis dahin zumindest noch versuchte Abwehr durch das Heimteam dahin und man ergab sich mehr oder minder den nicht enden wollenden Sturmläufen, der wie entfesselnd aufspielenden Möhlinkicker.
Floh Ries und Josef Tohmaz mit ihren 2. Treffern an diesem Tag, erhöhten zwischen der 59. und 63. Minute auf 7:1, bevor sich Oguz Gök 10 Minuten vor Schluss mit seinem 2. Treffer in die Torschützenliste noch einmal eintragen konnte.

Der eingewechselte Elias Fischer beteiligte sich nach 84. Minuten auch am Tore schießen und erzielte den 9. Treffer für den VfR.
Josef Tohmaz war es vergönnt in der Schlussminute mit seinem 3. Tagestreffer, den Schlusspunkt unter ein aus Hausener Sicht optimalen Jahresabschluss zu setzen.

Mit diesem finalen Sieg haben Hausens Trainerteam Simon Schweiger und „Vladi“ Pino, sowie ihre Landesliga-Kicker, den 4. Tabellenplatz gefestigt und können entspannt in den verdienten Winterurlaub gehen.

Bleibt zu hoffen, dass man an der Möhlin die gute Form der Vorrunde auch im neuen Jahr kompensieren kann.

Mit dem 4. Tabellenplatz im Rücken ist bei den ausstehenden Spielen, trotz der diesjährigen Leistungsdichte in der Landesliga alles noch „drin“ für die Möhlinkicker.

VE für hausen-aktuell

 

« Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vorwärts »
... lade Modul ...