Aktuell

 

« Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vorwärts »

 

VfR Hausen verliert Freitagabend-Spiel mit 0:1 gegen den FC Teningen


Ca. 300 Zuschauer verfolgten am Freitagabend das Spitzenspiel der Landesliga II zwischen dem VfR Hausen und dem Tabellenführer aus Teningen.
Die Gäste, mit 10 Siegen in Folge angereist und begleitet von einer größeren Fan-Gemeinde, waren sich der schwere des Aufeinandertreffens bewusst und versuchten von Anfang an aus einer gesicherten Abwehr das Spielgeschehen zu beeinflussen.
Die Möhlinkicker waren das offensivere Team, scheiterten aber immer wieder am Abwehrblock der Gäste.
Nach einer eigentlich unscheinbaren Flanke von rechts in der 15 Minute landete der Ball irgendwie im Hausener Tor zum 1:0 für den FC Teningen durch Hannes Discher.
Der VfR steckte die überraschende Gästeführung jedoch gut weg und versuchte weiterhin die Gästeabwehr zu überwinden, scheiterte aber weiterhin, trotz guter Einschussmöglichkeiten.
Der Tabellenführer zog sich weitestgehend aus der eigenen Offensive zurück, blieb aber durch sein schnelles Umschalten von der Abwehr in den Sturm die ganze Spielzeit gefährlich.
Glücklich, aber zufrieden ging man auf der Gästeseite mit dem knappen Vorsprung in die Pause.
Nach dem Wiederanpfiff änderte sich kaum etwas an dem bisherigen Spielgeschehen. Der VfR versuchte weiterhin den mehr als verdienten Ausgleich zu erzwingen. Tiengen, angesichts der Führung, zog sich noch enger in seinen Abwehrriegel zurück.
So langsam lief dem Heimteam auch die Zeit davon. Hatte man es endlich mal geschafft die Abwehr der Gäste zu überwinden, scheiterte man an einem an diesem Tag bärenstarken Gästekeeper Niklas Krause.
Als der umsichtige Schiedsrichter Andreas Nübling nach 90 Minuten das Spiel beendete, kannte der Jubel auf Seiten der Gäste kein Grenzen. War man sich doch bewusst, einen glücklichen Sieg an der Möhlin errungen zu haben, der aber einen „Meilenstein“ Richtung Aufstieg sein kann.
Als Fazit der spannenden 90 Minuten kann man festhalten, der VfR war in Anbetracht des frühen Rückstandes und des Wissens, dass nur ein Sieg seine Aufstiegschancen vergrößern kann, das spielstärkere Team. Der VfR endtäuschte seine Anhänger nicht. Durch die fehlende Kaltschnäuzigkeit im Abschluss, belohnte man sich aber nicht für ein eigentlich gutes Spiel. Es bleibt abzuwarten was die nächsten Wochen für die Möhlinkicker noch bringen. Auf dem Papier liegen lösbare Aufgaben vor dem VfR, doch jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden. Eine Möglichkeit doch noch einmal im Kampf, um den 2. Tabellenplatz eingreifen zu können, muss man jedoch vorerst einmal zurückstellen.
Die Gäste zeigten aber, warum sie zu Recht an der Spitze stehen. Trotz der knappen Führung gestaltete man routiniert sein Spiel aus einer stabilen Abwehr heraus. Mit dem dazugehörenden Glück, was man als Tabellenführer manchmal geniest und dem Wissen des eigenen Könnens, kann man sich noch nicht mit Gewissheit auf die bevorstehende Meisterschaft freuen, man ist Dieser nach dem schweren Fight an der Möhlin, aber ein weiteres Stück näher gekommen.
VE für hausen-aktuell 

 

Spitzenspiel an der Möhlin

Spitzenspiel an der Möhlin


Am heutigen Freitagabend um 18.45 Uhr empfangen unsere Möhlinkicker zum absoluten Spitzenspiel des Wochenendes den unangefochtenen Tabellenführer vom FC Teningen.

Der Tabellenerste, der mit 5 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten, den Platz an der Sonne einnimmt, reist mit der Empfehlung von 10 Siegen in Folge an die Möhlin.
Der VfR präsentiert jedoch r auch einen guten Lauf und ist schon seit 5 Spielen ungeschlagen. So hat man in den letzten Wochen mit Herbolzheim und Weil die Tabellenzweiten und –Dritten besiegt, sowie mit Ballrechten/Dott. eine Mannschaft die mit einem Tabellenplatz Rückstand hinter dem VfR platziert war.

Doch sollte die Statistik noch so positiv sein; will man auf Seiten der Schweiger-Schützlinge noch einmal in den Kampf um den 2. Tabellenplatz eingreifen, sollte auch die Hürde Teningen mit einem Sieg genommen werden.

Wie schwer das Spiel wird zeigt sich weiter in der Tabelle im Offensivdrang der Gäste. Mit bisher erzielten 84 Treffern hat man mit Abstand die beste Offensive der Liga und bisher 21 Treffer mehr auf dem Konto als der VfR.

Im Abwehrverhalten kann jedoch der VfR die wesentlich bessere Bilanz für sich verbuchen. Hier sind „Ice-Man“ Oli Gümpel und seine Vorderleute mit 26 Gegentoren deutlich stabiler als der Spitzenreiter mit 45 Gegentreffern.

Es wird als ein Spiel auf Augenhöhe heute erwartet werden, in dem die Tagesform den ausschlagenden Faktor geben kann.

Bleibt zu hoffen, dass unsere Möhlinkicker mit der Unterstützung ihrer Fans einen „Heim-Dreier“ gegen den Klassenprimus einholen können und damit weiterhin im Aufstiegskarussell bleiben.

VE für hausen-aktuell
 
 

 

03.05.2019 - 03.05.2020

Jahreshauptversammlung der Jugendabteilung

Bei der Jahreshauptversammlung der Jugendabteilung am Sonntag den 28.04. wurde folgender neuer Jugendvorstand gewählt.

1. Jugendleiter : MIKE GAULRAPP
2. Jugendleiter : RAFAEL BERGER

Kassier : SUAT CICEK
Schriftführerin : FABIENNE PIEPER
Junior-Beisitzer : FLORIAN RUSCHLAU
Beisitzer : JAN BASTIAN
JAN ELBERS
LABINOT KULIQI
DOMENIC RUF
SEBASTIAN RUF
NICO SCHMIDT
JÜRGEN SELZ

Der geschäftsführende Vorstand des VfR Hausen, wünscht allen gewählten Jugendvorständen eine harmonische Vorstandsarbeit im Sinne des Gesamtvereins VfR Hausen, sowie ein gutes Zusammenspiel mit den Vereinen unserer Jugend-SG Hausen-Hartheim-Bremgarten.

 

03.05.2019 - 03.05.2020

3. Sieg in Folge für den VfR Hausen


Schweiger-Team überwindet auch die Hürde FV Herbolzheim erfolgreich.

Nach den deutlichen Siegen gegen Ballrechten/Dottingen und Weil stand mit dem Tabellendritten aus Herbolzheim die nächste Mammutaufgabe auf dem Programm der Möhlinkicker.

Nicht zu bereuen brauchten die Zuschauer ihr kommen. Sahen sie doch über 90 Minuten ein absolutes Spitzenspiel der Landesliga.
Beide Mannschaften starten aus Respekt voreinander erst einmal aus einer gestärkten Abwehr, so das am Anfang Torchancen Mangelware waren.

Mit zunehmender Spielzeit wird der VfR aber das dominantere Team und erspielt sich die die ersten Tormöglichkeiten, aber ohne den Gegner so richtig in Not zu bringen. Man hat mehr Ballbesitz, hält sich öfters in der generischen Hälfte aus, aber zwingende Torchancen sind noch Mangelware.

Trotz allem bleibt das Heimteam gefährlich, nicht zu Recht steht man auf einem 3. Tabellenplatz. Aber die Hausener Defensive ist auch heute wieder auf ihrem Posten und lässt keine größeren gegnerische Attacken zu.

Zum Ende der ersten 45 Minuten war der VfR das deutliche offensivere Team, verpasste aber besonders zum Ende der ersten Halbzeit seine Überlegenheit in Tore umzumünzen.

Nach der Pause kam die stärkste Phase der Gastgeber und Hausens Keeper, „Ice-Mann“ Oli Gümbel musste ein paar Mal zeigen, warum er zur absoluten Elite der Landesliga gehört.

Mit zunehmender Spieldauer konnte der VfR dann das Spiel wieder offener Gestalten und es entwickelte sich ein rasantes Landesligamatch mit Torchancen auf beiden Seiten. Doch beide Abwehrreihen zeigten Ihre Stärken und beide Torhüter hatten mehrmals die Chance ihre Klasse zu verdeutlichen.

In den letzten 15 Minuten waren es dann die Gäste, die nach und nach das Spielgeschehen wieder dominerten. 

In einer erneuten Sturmphase, bereits in der Nachspielzeit, nach einem Schuss von Marvin Baumer, wurde dieser doppelt abgefälscht, und fand den Weg in das Tor des FV Herbolzheim zum 0:1 für den VfR.

Herbolzheim warf nun alles nach vorne, doch der eine Minute vorher eingewechselte Hendrik Willm nutzte eiskalt seine erste Tormöglichkeit und baute in der 92.Minute die Führung auf 2:0 aus. Dies war auch dann das Endergebnis.
Wenn der Sieg des VfR in der Nachspielzeit auch etwas glücklich war, so war er aber in Anbetracht der gesamten Spielanteile verdient.

Herbolzheim steht in der Tabelle jetzt nur noch einen Punkt vor dem VfR. Diese empfangen in der kommenden Woche den Spitzenreiter aus Teningen. Sollte auch hier als Abschluss der sogenannten „Wochen der Wahrheit“ noch einmal ein „Dreier“ gelingen, dürfte man im Konzert um den 2. Tabellenplatz wieder voll im Geschehen sein.

VE für hausen-aktuell

 

23.04.2019 - 23.04.2020

Neues Trainerteam für Hausen II in trockenen Tüchern.

Ab der neuen Saison wird mit Rene Böttcher ein neuer Trainer das Förderteam des VfR Hausen leiten.

Mit der Besetzung des Trainerpostens durch Rene Böttcher sind die Verantwortlichen des VfR überzeugt, die Richtige
Entscheidung getroffen zu haben, der die Zielsetzung des VfR umsetzen kann. durch seine bisherigen Trainertätigkeiten in Zienken und Steinestadt kennt er die Mannschaften der B-Klasse IV bestens.
 

Da sich sein Wusch, eine Mannschaft die nach den vorderen Tabellenplätzen greifen möchte, zu trainieren und zu formen, mit den Ideen des VfR identifiziert, war man in den Gesprächen schnell der Überzeugung mit Rene Böttcher den richtigen Mann an der Seitenlinie zu bekommen.

Ihm zur Seite wird mit Lamine Diomande, ein neuer spielender Co-Trainer, die Geschicke des Teams mit begleiten. Da Lamine bereits in der 2. Saison für den VfR als Spieler tätig ist, kennt er die Wege innerhalb des Vereins bereits bestens. Durch seine Erfahrung als Spieler, die auch bis in höheren Klassen gingen, betrachten wir ihn als Ideale Ergänzung auf dem Spielfeld zwischen Trainer und Mannschaft.

Da in der nächsten Saison ein Großteil an A-Jugendspieler an die Landesliga-Reserve und evtl. auch an die 1. Mannschaft herangeführt werden soll, sehen wir Lamine als wertvolle Unterstützung für den gesamten Trainerbereich.

Die sportliche Leitung und der Vorstand des VfR sind übertzeugt, das Hausens Förderteam in dieser Konstellation auch in der kommenden Runde zumindest um die vorderen Tabellenplätze mitspielen wird.

VE für hausen-aktuell

Bild: (FuPa Südbaden) Rene Böttcher, Hausens neuer
Coach für das Förderteam ab der Saison 2019/20

 

23.04.2019 - 23.04.2020

2. Sieg in den Wochen der Wahrheit


Möhlinkicker erobern den Nonnenholz mit einem 4:0 Auswärtssieg. 

Selbstbewusst war man nach dem deutlichen Heimsieg gegen Ballrechten/Dottingen, an den Oberrhein gereist.

Bewusst der schweren Auswärtshürde gestalten die Schweiger-Schützlinge aus einer stabilen Abwehr ihren Auftritt im Nonnenholz.
Ein fürs andere Mal versuchten die Weiler Hausens Abwehr zu überwinden, scheiterten aber immer an der gut gestaffelten Abwehrreihe.

War die Abwehr doch einmal überwunden, war es dann Hausens Keeper Oliver Gümpel, der alle Versuche der Gegner zu Nichte machte.

Aus dieser klugen Abwehrstrategie konnte der VfR in den entscheidenden Momenten die richtigen Nadelstiche in der gegnerischen Defensive setzen. Durch einige Balleroberungen in der eigenen Hälfte, konnten durch eine kluges und schnelles Aufbauspiel im Mittelfeld einige gute Konter gestartet werden.
Sehr gut in den Spielaufbau der Gäste passte der frühe Führungstreffer bereits in der 5. Minute durch Elias-Manuel Fischer, den der gleiche Spieler 15 Minuten später mit nächsten Treffer auch noch auf 2:0 Führung ausbauen konnte.

Geschockt, aber nicht nachlassend mit ihren Bemühungen versuchte man auf Seite der Weiler weiterhin den Anschlusstreffer zu erzielen, aber ohne Erfolg.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Der VfR, durch seinen 2 Tore Vorsprung  im Vorteil, lies den Offensiv-Drang der Heimmannschaft bis zu einem gewissen Grad freien Lauf, verstand es aber weiterhin auch kluge Kombinationen in der Offensive zu starten.

Nachdem Weil so langsam die Zeit davonlief und man immer mehr auch die Defensive öffnen musste, waren es dann Hausens Torjäger Josef Tohmaz  und Florian Ries die in der 83. Minute und eigentlich mit dem Schlusspfiff den Gnadenschuss versetzen.

Fazit war, Weil war über 90 Minuten bemüht sein Spiel erfolgreich zu gestalten, scheiterte aber an einem an diesem Tag wie ein Bollwerk stehenden Hausener Deckung, die es auch klug Verstand im entscheidenden Moment erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Der Siegt war für die Gäste verdient. Nach dem Öffnen der eigenen Abwehr, war man sich beim SV Weil bewusst, dass man noch durch Hausen schnelles Sturmduo ein paar Treffer einfangen konnte, was auch geschah.

Bei den Möhlinkicker fängt nun die Vorbereitung für den nächsten Auswärtsknaller am kommenden Samstag an, wenn man beim FV Herbolzheim den nächsten „dicken Brummer "serviert bekommt.
 
VE für hausen-aktuell  

 

11.04.2019 - 11.04.2020

Die Möbelschau-Einrichtungsgruppe erneuert ihren bestehenden Sponsorenvertrag als Premium-Partner.

Die Möbelschau-Einrichtungsgruppe erneuert ihren bestehenden Sponsorenvertrag als Premium-Partner.

Nach 5 erfolgreichen Jahren der Zusammenarbeit, haben die MÖBELSCHAU-EINRICHTUNGSGRUPPE, mit Ihren großen Einrichtungszentren in Norsingen-Emmendingen und Offenburg, den bisherigen-Werbe- und Sponsorenvertrag mit dem Landesligisten, als Premium-Partner, um weitere 5 Jahre verlängert.

Damit ist gewährleistet, dass die MÖBELSCHAU-VIP-LOUNGE des VfR auch weiterhin mit dem gleichen Namens- und Markenlogo ihre Gäste begrüßen kann.

Wie Möbelschau-Geschäftsführer Harri Hofert in einem kurzen Statement betonte, ist er überzeugt, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten 5 Jahren auch in den Folgejahren Bestand haben wird.

Für Marketing-Vorstand Volker Engel vom VfR Hausen war und ist es wichtig, dass man mit der Möbelschau-Gruppe weiterhin einen zuverlässigen Partner hat, der mit seinen großen Einrichtungszentren Norsingen-Emmendingen-Offenburg in der Region präsent ist, indem der VfR die meistens seiner Fußballspiele austrägt. Auch ist man erfreut, dass man mit der MÖBELSCHAU-EINRICHTUNGSGRUPPE einen Partner hat, der auch anderweitig mit Rat und Tat zur Verfügung steht, sei es mit Ballspenden, oder mit der großzügigen Unterstützung der jährlichen Tombola bei der VfR-Jahresabschlussfeier.

Mit seiner MÖBELSCHAU-VIP-LOUNGE, die vor 5 Jahren, maßgeblich mit der Unterstützung des Namensgebers eingerichtet werden konnte, besitzt der VfR Hausen eine für die Landes- oder Verbandsliga seltene Möglichkeit, sich seinen Sponsoren oder eingeladenen Gästen in einem elitären und ausgesuchten Rahmen zu präsentieren. Im VfR Hausen ist man auch Stolz auf diese Möglichkeit, zumal sie auch gerne von den erwähnten Sponsoren und Gästen angenommen und als sehr angenehm betrachtet wird.

VIP-Karten für den Besuch der MÖBELSCHAU-VIP-LOUNGE und die damit verbunden Meisterschafts-Heimspiele der Landesligamannschaft des VfR können auch unter marketing.vfrhausen@gmail.com für 200,00 € pro Saison geordert werden. Die VIP-Karten beinhalten außer dem Besuch der VIP-Lounge, den freien Eintritt zu den besagten Spielen, auch eine Verköstigung mit kleinen Speisen sowie ausgesuchten Getränken während des Spielbetriebs.

Außerdem kann die MÖBELSCHAU-VIP-LOUNGE für kleine Familienfeiern oder Geburtstage (ab 25 Jahren) auch gemietet werden. Näheres hierzu mit den passenden Bildern kann man über die Internetseite des VfR Hausen www.vfrhausen.de unter VIP Lounge erfahren.

Anlässlich der Vertragsverlängerung durch die MÖBELSCHAU-EINRICHTUNGSGRUPPE bietet der VfR ein VIP-Karten-Spezial an. Alle Erwerber der VIP Karte für die kommende Saison erhalten auch für die restlichen Spiele in der laufenden Runde freien Eintritt zu den Heimspielen der Möhlinkicker. Interessenten können sich auch hier unter der Mailadresse marketing.vfrhausen@gmail.com melden.

Bild (hausen-aktuell), VfR-Marketing-Vorstand Volker Engel (links) und Möbelschau-Geschäftsführer Harri Hofert (rechts), bei der Vertragsunterzeichnung

 

« Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vorwärts »
... lade Modul ...