Aktuell

 

« Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Vorwärts »

 

27.03.2018 - 27.03.2019

Bezirkspokal-Halbfinale der Frauen

Bezirkspokal-Halbfinale der Frauen


Bereits im 1. Jahr ihres Bestehen hat es
SG Hausen/Rimsingen/Munzingen geschafft
in das Bezirkshalbfinale der Frauen zu kommen.
Hier empfängt man am Ostermontag um 15.00 Uhr
in der Möhlin-Arena in Hausen den
Bezirksliga-Konkurenten der SG Ebnet/St Peter.
Die Gäste stehen im Moment in der Bezirksliga auf einem
4. Tabellenplatz, während die heimiasche SG Platz 7 belegt.
Mit dem Heimvorteil im Rücken und einer hoffentlichen großen Fangemeinde sieht man sich aber nicht Chancenlos um vielleicht auch noch in das Endspiel einziehen zu können.
Auf jeden Fall würden sich die Spielerinnen, sowie diebeteiligten Vereine der SG freuen eine große Zuschauerzahl in der
Möhlin-Arnena begrüßen zu dürfen.

 

» weiterlesen

 

25.03.2018 - 25.03.2019

Ries-Gala ebnet dem VfR den Weg zum Kantersieg in Rheinfelden

Ries-Gala ebnet dem VfR den Weg zum Kantersieg in Rheinfelden

 
1-2-3, dass ist die Torfolge die Hausen neuer Top-Scorer Florian Ries in den Spielen der Rückrunde erzielte.
 
War es zum Auftakt in Au-Wittnau, der Ehrentreffer, sorgten seine beiden Treffer im Spiel gegen die Reserve des FFC für die Entscheidung.
 
Auch im Auswärtsspiel in Rheinfelden sorgte Florin Riese mit seinen Treffern 4 bis 6 für die entscheidenden Momente.
 
Motiviert vom Sieg der Vorwoche begann man konzentriert die schwere Aufgabe am Oberrhein. Der VfR war vom Spielbeginn an die offensivere Mannschaft und erspielte sich augenscheinlich eine Spielhoheit.
 
Rheinfelden konnte wenig dagegensetzen. Lediglich über die rechte Angriffsseite kam man mehrmals vor das VfR-Tor, ohne die sattelfeste Abwehr der Möhlinkicker ernsthaft zu gefährden.
 
Die Sturmoffensive des VfR brauchte aber doch bis zur 36. Minute bis Florian Ries seinen ersten Treffer des Tages erzielte. Tor Nummer 2 folgte aber bereits 2 Minuten später.
 
Als Mittelfeldmotor Elias Manuel Fischer kurz vor dem Pausenpfiff noch das 0:3 erzielen konnte, konnte man bereits mit einem guten Gefühl in die Halbzeitpause gehen.
 
Nach der Pause startete man weiterhin druckvoll in Richtung Tor der Heimmannschaft.
 
Juri Kuhn blieb es dann vorbehalten mit dem 0:4 in der 59. Minute den Sack endgültig zu schließen.
 
Munter ging das fröhliche Scheiben schießen mit dem 3. Treffer von Florian Ries in der 65. Minute, sowie in der 73. Minute dem schönsten Tor des Tages, als Giorgi Gelantia mit einem sehenswerten Fernschuss aus 25 Meter direkt in den Winkel das 0:6 erzielte.
 
Ein Elfer in der 84. Minute ermöglichte dem FSV zumindest vorerst noch den Ehrentreffer zum 1:6, bevor der für den 3-fachen Torschützen Florian Ries eingewechselte Tom Zettl, bereits in der Nachspielzeit das 1:7 erzielen konnte.
 
Praktisch mit dem Schlusspfiff gelang dem Heimteam noch eine Ergebniskorrektur zum 2:7 Endstand.
 
Die Kreisl-Kicker überzeugt über die gesamte Spielzeit mit viel Spielwitz und einer optimalen mannschaftlichen Geschlossenheit.
 
Das Heimteam von Trainer Marc Jilg, dass durch die gezeigten Leistungen und den Erfolg aus dem letzten Heimspiel gegen Emmendingen auf eine weitere Tabellenverbesserung gehofft hatte, konnte nie an die erhofften Erwartungen anknüpfen, sondern ergaben sich spätestens nach dem 0:4 ihrem Schicksal, ohne jedoch von Ihrem bekannten, intensiven Körperkontakt-Spiel abzulassen.
 
Unrühmlicher Höhepunkt war dabei die rote Karte für Jeremy Stangl, in der 69. Minute, nach einem mehr als groben Foulspiel an Elias Manuel Fischer.
 
Nach 2 verdienten Siegen in Folge, kann der VfR nun gefestigt an sein nächstes Heimspiel am Ostersamstag gegen den FC Emmendingen gehen um auch eine Rehabilitierung der 4:2 Niederlage aus der Hinrunde zu erreichen.
VE für hausen aktuell
 
Bild (Jürgen Grödel für hausen-aktuell), 6 Tore in 3 Spielen, Florian Ries hat momentan einen richtig guten Lauf.
 
 

 

19.03.2018 - 19.03.2019

VfR Hausen gewinnt sein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten

VfR Hausen gewinnt sein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten

Wiedergutmachung in 2-facher Hinsicht war für die Möhlinkicker angesagt. So ging es nicht nur daran die doch deutliche 5:1 Niederlage vom Spiel gegen Au-Wittnau zu rehabilitieren, auch hatte man die Vorrundenniederlage gegen die Breisgauer noch zu berichtigen.

Ausgangspunkt für den Heimsieg war auf dem schwer bespielbaren Platz eine geschlossene Mannschaftsleistung der Kreisl-Schützlinge. Direkt von Anfang an war man hellwach und versuchte dem Aufstiegsaspiranten den Schneid abzukaufen.

Die Abwehr zeigte sich sicher und im Mittelfeld wurde nach hinten wie vorne um jeden Ball gekämpft.

Durch die guten Leistungen in den hinteren Reihen ergaben sich mit andauernder Spieldauer auch für den VfR die besseren Chancen, die jedoch in vielen Fällen erst einmal durch einen top aufgelegten Gästekeeper vereitelt wurden.

Zum Ende der ersten Hälfte erspielte sich der FFC dann auch die eine oder andere Torchance. Aber auch Hausen-Torwart Paul Kinder machte es seinen Vorderleuten gleich und glänzte mit einem guten Stellungsspiel und sorgte dafür, dass man mindestens bis zum verdienten Pausentee ein 0:0 halten konnte.

Dachte man, der FFC würde nach der Halbzeitpause seinen Tordrang der Schlussphase in Halbzeit eins fortsetzen, sah man sich getäuscht. Wieder waren es die heimischen Spieler die dem Spiel den Stempel aufdrückten.

Tolle, druckvolle Spielzüge nach vorne, jede Menge Torchancen, die aber leider etwas überhastet oder leichtfertig vergeben wurden, oder weiterhin ein super haltender FFC Torhüter vereitelt den verdienten Führungstreffer.

In der 54. Min. war es dann aber doch endlich soweit. Ein wiederum gelungener Angriff des Möhlinkicker konnte Florian Ries zur 1:0 Führung abschließen.

Jetzt kam mit die stärkste Phase der Hausherren und man wollte mit dem 2:0 nachlegen.

Der FFC zog sich weitgehend zurück und bis auf wenige Entlastungsangriffe, stellten die Gäste das Offensivspiel größtenteils ein.

In der 76. Minute erzielte wiederum Florian Ries seinen 2.Treffer am heutigen Tag.
(VE für hausen-aktuell)

Bild (Jürgen Grödel für hausen-aktuell)
Torjubel mit dem 2-fach Torschützen Florian Ries

 

Gourmettage des VfR sorgten für rundum zufriedene Gesichter und gut gefüllte Bäuche.

Weit über 70 hungrige Gäste sorgten am 16.03. für ein gefülltes Sportheim des VfR Hausen.

Unter dem Motto eines „Italienischen Abend“ hatten die beiden Chefköche Boris und Lothar ein wunderbares Menü auf die Teller gezaubert.

Viele Gäste, Fans und Sponsoren des VfR waren der Einladung gefolgt und verwöhnten ihren Gaumen mit den angebotenen Speisen und Getränken.

In lockerer und ungezwungener Atmosphäre wurde über alles geplaudert was es so Neues im VfR gibt.

Bis weit in den Samstag saß man zusammen und zur später Stunde wurden auch noch die Kalorien wieder in der einen oder anderen Tanzrunde wieder dezimiert.

Es zeigte sich wieder einmal, dass diese gerne besuchten und beliebten Gourmettage eine Bereicherung der VfR-Veranstaltungen sind.

Schon plant man in den Reihen des VfR die nächste Veranstaltung.

Ein Dank gilt noch von den Verantwortlichen des VfR an alle Personen die am optimalen Gelingen des Abends beigetragen haben.
VE für hausen-aktuell

 

15.03.2018 - 15.03.2019

Spielertrainer ab der neuen Saison an der Möhlin

Spielertrainer ab der neuen Saison an der Möhlin

Nach dem bevorstehenden Abgang von Daniel Kreisl zum Ende der laufenden Saison haben die VfR Verantwortlichen eine mehr als adäquate Neubesetzung der Trainerposition erreichen können.

Vom Verbandsligisten FC Denzlingen wechselt Simon Schweiger (26) als Spielertrainer an die Möhlin.

Ab der Mitteilung von Daniel Kreisl ab der nächsten Saison sich anderen Aufgaben widmen zu wollen, waren die VfR-Planer nicht untätig und haben in einem klar abgesteckten Trainerprofil nach geeigneten Trainern und Persönlichkeiten gesucht.

Nach ersten Gesprächen mit angedachten Kandidaten, war man sich beim VfR schnell klar, dass die Vorstellungen von Simon Schweiger bezogen auf Spielaufbau, Mannschaftsführung und Weiterentwicklung der einzelnen Spieler, sowie des gesamten Teams sich genau in der gleichen Richtung wie vom VfR angedacht bewegen.

Mit Simon Schweiger bekommt der VfR nicht nur einen jungen, engagierten und ehrgeizigen Trainer, der hier an der Möhlin sich in seiner ersten Trainerstadion beweisen möchte. Simon zählt auch schon seit Jahren zu den beständigsten und besten Abwehrspielern der Region.

Aus der A-Jugend des SC Freiburg w, unter Christian Streich wechselte er 2009 zum damaligen Oberligisten nach Denzlingen und war und ist immer noch eine der Stützen im Denzlinger Verbandsligateam. Besonders seine Bodenständigkeit und Loyalität zu seinen bisherigen Vereinen waren eine der prägenden Auszeichnungen seines bisherigen Fußballlebens.

Die sportliche Leitung und der Vorstand des VfR sind überzeugt, mit Simon Schweiger einen erfahrenen Spieler und einen modernen Trainer für sein Landesligateam verpflichtet zu haben, der im Hinblick auf die Zukunft eine Weiterentwicklung des Landesligateams, sowie der unteren Mannschaften ermöglichen wird. Besonders das heranführen von talentierten Spielern aus der A-Jugend und dem Förderteam an die Landesligamannschaft soll zusammen mit dem restlichen Trainerteam eine der weiteren wichtigen Aufgaben in der Zukunft darstellen.

Alle Verantwortlichen des VfR freuen sich schon jetzt auf eine gute und erfolgreiche sportliche Zukunft mit Simon Schweiger und sind überzeugt, dass mit dieser Zusammenarbeit weiterhin sportlicher, spannender und publikumsnaher Fußball an der Möhlin gezeigt wird.
 
Volker Engel, geschäftsführender Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit.

 

13.03.2018 - 13.03.2019

Gründung Alte Herren Hausen

Gründung Alte Herren Hausen

 

» weiterlesen

 

27.02.2018 - 27.02.2019

Wer-ist-Wer ?

Wer-ist-Wer ?

In unser Reihe, Wer-ist-Wer, stellen wir diesmal nicht nur einen der wichtigsten „Macher“im VfR etwas näher vor, sondern gleich einen Verein, ohne den es den es im VfR kaum so Rund laufen würde.

Unser diesmaliger Gesprächs-Partner ist Georg Faller, vielen bekannt als Besitzer und Eigentümer der hiesigen Tankstelle, weiterhin Edelfan und Edelsponsor unseres VfR und seit Gründung des VfR Hausen-Fördervereins, auch dessen 1. Vorsitzender.

hausen-aktuell: Hallo Georg, schön das Du neben Deinem Beruf und dem Förderverein noch Zeit gefunden hast uns den Förderverein des VfR einmal etwas näher zu erläutern.
Viele unserer Hausener Vereinsmitgliedern, Fans und Gönnern kennen den Förderverein nur so vom Namen. Den Sinn und Zweck des Vereins und das, was dort geleistet wird ist vielen, wenn überhaupt, nur in Teilen bekannt. Daher gleich am Anfang die Frage; Was möchtet ihr mit dem Förderverein bewirken bzw. was sind seine vorrangigen Aufgaben und wie lange gibt es ihn schon?

Georg Faller: Den Förderverein gibt es seit 1997. Er wurde zeitgleich mit dem Aufstieg in die Bezirksliga gegründet.„Als eingetragener Verein hat der Förderverein das Ziel der ideellen und finanziellen Unterstützung des VfR Hausen e.V. Wir bezahlen keine Spielergehälter, sondern fördern wichtige Projekte, die dem langfristigen und nachhaltigen Erfolg des VfR Hausen dienen. So standen wir bspw. dem Bau der neuen Sportanlage im Jahr 2002 nicht nur mit Rat und Tat zur Seite, sondern haben hier auch finanziell mit einem höheren fünfstelligen Betrag Diesen unterstützt. Doch nicht nur große Projekte werden unterstützt, sondern auch die Anschaffung neuer Tore, Netze, Bälle und alles, was der Pflege der Plätze dient. Das bislang größte Projekt war jedoch mit Abstand der Bau der neuen Duschkabinen, welchen wir finanziell maßgeblich unterstützt haben. Wir sind stolz, dass der VfR dieses Mammutprojekt, mit unserer Unterstützung gemeistert hat.

hausen-aktuell: Woher kommt das Geld, welches ihr dem VfR Hausen e.V. zur Verfügung stellt?

Georg Faller: Einerseits unterstützen den Förderverein, unsere rund 40 Mitglieder mit ihren Beiträgen und Spenden.andererseits dürfen wir uns immer wieder bei großzügigen Sponsoren aus unseren regionalen Wirtschaftsunternehmen und auch Privatpersonen bedanken für ihre Zuwendungen bedanken. Weiterhin bewirtschaften wir einen Stand auf dem Hausener Weihnachtsmarkt, welcher gerne von den Weihnachtsmarktgästen frequentiert wird und uns jedes Jahr ein dankbares Geldgeschenk einbringt. Selbstverständlich leben wir aber auch von unseren Werbepartnern auf unserem selbst entwickelten Plakat, bei dem die Heimspiele der VfR Mannschaften werblich begleitet, angekündigt werden. Hier möchte ich mich auch einmal bei allen Spendern recht herzlich für ihr Engagement für den VfR Hausen bedanken.

hausen-aktuell: Wie setzt sich die Vorstandschaft des Fördervereins zusammen?

Georg Faller: Hier gab es in den letzten Jahren kaum Veränderungen. Seit der Gründung 1997 sind noch immer Rudi Kumle, Siegfried Willmann, Brigitte Schramm und ich im Amt. Rainer Monse und Karin Willmann sind auch bereits über zehn Jahre dabei, Marita Willm seit zwei Jahren.

Hausen-aktuell: Jetzt wo die Duschkabinen mit dem Fitnessraum fertig sind, steht sicher schon das nächste Projekt auf der Agenda oder?

Georg Faller: Finanziell beteiligen wir uns an den jährlich anfallenden Zinsen für die Duschkabinen. Des Weiteren haben wir erst vor wenigen Wochen eine neue Beregnungsanlage und eine dringend notwendige Sanierung des Hartplatzes finanziert. Für die Zukunft stehen weitere Dinge, wie die Erneuerung der Bandenwerbung, etc. an.“

hausen-aktuell: so Wenn viele Vorstandsmitglieder bereits seit mehr als 20 Jahren aktiv dabei sind, steht doch bald auch sicherlich ein Generationenwechsel an?

Georg-Faller: Das ist langsam sicher ein wichtiges Thema für uns. Hier sind wir froh, dass doch ein paar junge Nachrücker mit neuen Ideen bereit stehen. Hier möchten wir zukünftig Felix Faller und Kevin Heitz immer mehr einbinden und sie langsam in die Verantwortung hineinwachsen lassen. Kevin Heitz erhält erste Aufgaben im Marketing-Bereich und soll hier neue Werbepartner für den VfR Hausen e.V. begeistern. Er kennt aus seiner Jugendzeit beim VfR viele Urgesteine, die er für kommende Aufgaben gerne gewinnen möchte. So soll mit unserer Hilfe die Nachfolgeregelung gelöst werden. Er steht gerne für Fragen zur Verfügung.“natürlich sind wir aber auch noch an weiteren Ideenträgern, zusätzlichen Mitgliedern und damit verbunden potenziellen Vorstandsaspiranten interessiert.

hausen-aktuell: Danke lieber Georg, für diese ausführlichen Darstellung des Fördervereins. Vielleicht haben doch einige unserer Leser noch nicht den genauen Sinn und Zwecks des Vereins gewusst und machen sich zumindest ein paar Gedanken, ob und in welcher Weise sie vielleicht auch zur Unterstützung unseres VfR beitragen können.

 

« Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Vorwärts »
... lade Modul ...