Gegen den Tabellensechzehnten vom Oberrhein nahm der VfR das Spielgeschehen an sich. Es entwickelte sich ein zähes Spiel gegen sehr tief stehende Gäste. Drei Ecken bis zur 7.Minute brachten nichts ein. Der FCW setzte meist über ihren guten Kapitän Benedict Schneider auf Konter. Zwei große Möglichkeiten sollten eigentlich die Hausener Führung bringen. In der 14. Minute scheiterte Dennis Kaltenbach am Gästekeeper Betim Berisha. Dieser blieb zwei Minuten später ebenso Sieger gegen Benedikt Hügele. Nach 24 Spielminuten eine der sehr wenigen und einzig großen Gästechancene. Flanke von Patrik Kierzek und per Kopfball prüft Patrick Streule VfR-Keeper Oliver Gümpel der glänzend reagierte. Die nächste große Tormöglichkeit liessen die Möhlinkicker in der 32. Minute liegen. Andreas Hein mit Tempo über die rechte Seite. Seine Flanke nahm Elias-Manuel Fischer direkt aber der Gästekeeper Betim Berisha hielt reaktionsschnell. Auch beim 2. Ball von Benni Hügele. Der Gastgeber mit sehr viel Ballbesitz, doch zu oft durch die Mitte. Das Flügelspiel kam oft zu kurz, wobei sich das Fehlen von Linksaussen Muhammed Aslan bemerkbar machte. Nach 60 Spielminuten köpfte Spielertrainer Simon Schweiger eine Ecke von Dennis Kaltenbach knapp über das Gästetor. Nur drei Minuten später legte erneut Dennis auf, aber Eli Fischer zielte freistehend auch drüber. Die einzig nennenswerte FCW-Chance in Teil zwei hatte Benedict Schneider (65.) aber eine sichere Beute für Oli Gümpel. In der 74. Spielminute der erlösende 1:0. Yassin Al Mazouzi über die rechte Seite, Pass auf Maximilian Thoma, der weiterlegt auf Andi Hein. Dessen Schuss wehrt Betim Berisha noch ab. “Joker” Marc Gutmann, gerade sieben Minuten in der Partie. staubt ab zum 1:0. In der allerletzten Aktion (94.) der Begegnung hatte der ebenso eingewechselte Maxi Thoma mit einem satten Schuss das 2:0 auf dem Fuß. Betim Berisha blieb nochmals Sieger beim Eins gegen Eins. Ein zähes Stück Arbeit mit einem aber am Ende verdienten Heimsieg für den VfR Hausen.

Am Ostersamsamstag, 16.04.2022, geht es nun zum Tabellensechsten SC Wyhl, wo man etwas gut machen möchte. Im Vorspiel gab es eine 2:5-Heimniederlage. Anpfiff der Partie ist in 15.30 Uhr.