In sehr guter Verfassung zeigte sich der VfR am Freitagabend bei Schneetreiben auf der sehr guten Sportanlage des SV Kirchzarten. Man riss das Spiel sofort an sich und der Gastgeber wusste in den ersten 30 Spielminuten oft nicht wie ihm geschah. Bereits nach zwei Minuten das 0:1. Ein Querschläger von Muhammed Aslan erreichte Andreas Hein und unser “Oldie” verwandelte sicher.
Erneut war Mo Aslan der Vorbereiter zum 0:2 (17.) als seine Ecke den Weg zum langen Pfosten fand und Benedikt Hügele abstaubte zu seinem achten Saisontreffer. Weiter ging es Richtung SVK-Tor und gar dem 0:3 nach 26 Minuten. Spielmacher Maxi Mauer aus der Sechserposition mit einem langen Ball auf Dennis Kaltenbach welcher den Ball gut verarbeitete und präzise abschloss. Eine ganz starke Vorstellung bis dahin. Kirchzarten wurde regelrecht erdrückt. Sie fingen sich dann etwas, hatten dann auch ihren ersten Torschuss.
Sehr schön heraus kombiniert das 0:4 (60.). Kevin Senftleber eroberte den Ball im Mittelfeld, passte auf Benni Hügele und der legt ab und Kevin vollendet clever. Sehenswert auch das letzte VfR-Tor zum 0:5 (79.). Doppelpass zwischen Dennis Kaltenbach und Elias-Manuel Fischer der steckt durch auf Einwechselspieler Tobias Schott, Querpass und “Joker” Eli Fischer trifft schon wie in der Vorwoche. Mit ihrer 2. Chance erzielte der Gastgeber seinen Ehrentreffer zum 1:5 (86.) durch Steffen Weiß.
Nun kommt am kommenden Samstag, den 09.04.2022 der Vorletzte FC Wittlingen in die Möhlinarena. Vorsicht ist geboten! Denn das Oberrheinteam war lange abgeschlagen und hat sich aber gemausert. Nur eine Niederlage in den letzten 6 Spielen. Das Team ist wieder im Rennen.